»It happened with you« von Tessa Baily

Der Romance-Titel “It hap­pen­ed with you” von Tes­sa Bai­ley ist ein Klein­stadt-, Fri­ends to lovers-Lie­bes­ro­man. Das Buch ist am 18.07.2023 im Kyss Ver­lag erschie­nen und hat 368 Sei­ten. Es ist der zwei­te Band der Bel­lin­ger-Schwes­tern-Dilo­gie. Es han­delt von Han­nah, die seit Ewig­kei­ten in ihren Chef ver­liebt ist und sich in ihrem Job bewei­sen will. Doch die zunächst freund­schaft­li­chen und spä­ter roman­ti­schen Gefüh­le für Fox kom­men ihr immer wie­der in den Weg. Ich habe “It hap­pen­ed with you” als Hör­buch über Book­beat gehört, die Spe­che­rin ist Ella Rifka.

Meine Meinung

Sowohl Han­nah als auch Fox hat man bereits im ers­ten Band, “It hap­pen­ed one sum­mer”, ken­nen gelernt. Die bei­den waren mir da schon auf Anhieb sym­pa­thisch, auch wenn sich noch kei­ne so rich­tig enge Bin­dung auf­ge­baut hat. Das haben die bei­den in ihrer eige­nen Love­sto­ry dann aber nach geholt. Vor allem Fox ist mir sehr schnell sehr doll ans Herz gewachsen.

Die Charaktere

Fox wird zu Beginn näm­lich als klas­si­scher Woma­ni­zer dar­ge­stellt. Aber schnell wird klar, dass er die­se Rol­le eigent­lich nie woll­te. Ande­re Leu­te haben ihn nur auf­grund sei­nes Aus­se­hens in die­se Schub­la­de gequetscht und irgend­wie schafft es es ein­fach nicht, sich da allei­ne raus­zu­kämp­fen. Und wahr­schein­lich ist es auch ein­fa­cher, die Erwar­tun­gen der Leu­te auf die­se Wei­se zu erfül­len, anstatt immer dafür zu kämp­fen, dass man eigent­lich ganz anders ist. Vor allem, wenn das “Frau­en auf­rei­ßen” das ein­zi­ge ist, in dem man als Per­son ernst genom­men wird. Die­sen Kon­flikt von Fox fand ich so nach­voll­zieh­bar dar­ge­stellt, dass mir ein­fach ganz warm ums Herz wurde.

Han­nah hin­ge­gen ist von Anfang an eher unschein­bar. Wie ein Mau­er­blüm­chen wirkt sie neben Fox. Und das ist auch einer ihrer Kon­flik­te. Sie wäre ger­ne eine Haupt­per­son, fühlt sich aber wie ein Neben­cha­rak­ter in ihrem eige­nen Leben. Ihre Ent­wick­lung führt also rela­tiv klas­sisch zu mehr Selbst­be­wusst­sein. So schafft Han­nah es end­lich, sich in ihrem Job zu behaup­ten und auch die Auf­merk­sam­keit ihres Chefs auf sich zu ziehen.

In Kom­bi­na­ti­on sind Han­nah und Fox ein abso­lu­ter Traum. Das Mau­er­blüm­chen und der Woma­ni­zer, das funk­tio­niert in die­sem Buch so, so gut, dass ich mir ziem­lich lan­ge sicher war, dass die­ses Buch ein abso­lu­tes 5 Ster­ne-Buch wer­den wür­de. Denn die Che­mie zwi­schen den bei­den war so spür­bar und Fox war so süß und toll. Und so wie ich hier gera­de schwär­me, könnt ihr euch bestimmt den­ken, dass ein Aber fol­gen wird. Und das tut es auch.

Denn wäh­rend ich anfangs alles noch wirk­lich toll fand und auch Fox’ inne­ren Kon­flikt extrem gut nach­emp­fin­den konn­te, ging mir genau die­ser irgend­wann gewal­tig auf den Keks. Weil ich sein Rum­ge­jam­me­re dar­über, dass ihn jeder für einen Auf­rei­ßer hält, nicht mehr ertra­gen konn­te. Es ist natür­lich immer schwer, aus sei­ner Haut zu kom­men, aber wäh­rend Han­nah so eine tol­le Ent­wick­lung durch­ge­macht hat, ist Fox ziem­lich lan­ge auf der Stel­le gestan­den. Und hat Han­nah damit von sich gesto­ßen. Was als Dra­ma-Point in einem Lie­bes­ro­man natür­lich irgend­wie wir­kungs­voll und vor allem Stan­dard ist. Aber da hat mir gegen Ende ein­fach was gefehlt, um Fox’ Gedan­ken auch nur im gerings­ten nach­voll­zie­hen zu können.

Spicy

Spi­ce in Büchern ist abso­lut nicht mein Fall. Im ers­ten Band fand ich das echt noch okay, weil man die spi­cy Sze­nen ziem­lich gut über­sprin­gen konn­te. Da war die Hand­lung und der Spi­ce. Und ja, ich fand eini­ge Sex­sze­nen super selt­sam. Dir­ty Talk ist auch ein­fach nicht meins, vor allem nicht auf die­se Weise.

Aber in Band 2 ist das anders. Und das lei­der nicht auf gute Wei­se. Denn hier gibt es auch Sex­sze­nen, die man gut über­sprin­gen kann. Aber es gibt auch hoch­emo­tio­na­le Sze­nen, in denen die Cha­rak­te­re rich­tig tief in sich bli­cken las­sen, in denen es sehr trau­rig und herz­zer­rei­ßend ist und dann … haben Han­nah und Fox ein­fach Sex. … … … Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich fin­de ein mit Emo­tio­nen auf­ge­la­de­nes Tren­nungs­ge­spräch ist nicht unbe­dingt der Zeit­punkt, an dem man mit­ein­an­der schla­fen möch­te? Zumin­dest so, wie es in die­sem Buch umge­setzt war, fand ich es extrem selt­sam und abso­lut unpas­send. Ich konn­te mich da über­haupt nicht auf die Trau­rig­keit in die­sem Moment einlassen.

FAZIT

“It hap­pen­ed with you” hat als 5 Ster­ne-Buch begon­nen und dann gegen Ende lei­der eine ziem­li­che Bruch­lan­dung hin­ge­legt, wes­halb es eine net­te Lek­tü­re ist, aber mehr eben auch nicht. Als Paar haben mir Fox und Han­nah sehr gut gefal­len, aber die Ent­wick­lung war eben nicht von bei­den wirk­lich toll und nach­voll­zieh­bar. Da hat mir Band 1 dann doch deut­lich bes­ser gefal­len. Was ich aber rich­tig gut fand, war der “Hap­pi­ly ever after”-Epilog. Die hasst gefühlt die gan­ze Welt außer mir, aber mich hat es etwas mit dem eher ent­täu­schen­den Ende versöhnt.

Eure Kate
nächster Beitragvorheriger Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.